Zukunft unseres Blogs: Bitte Rückmeldung

Fast 3 Jahre ist es nun her, dass wir diesen Baublog ins Leben gerufen haben. Seit gut einem Jahr sind wir eingezogen, Garten und Carport sind inzwischen auch fertig.
Eigentlich gibt es hier nichts Neues mehr zu berichten, abgesehen von diversen Heizungsproblemen die hoffentlich auch mal enden.

Daher machen wir uns gerade Gedanken, was mit dem Blog passieren soll.
Online lassen und weiterhin Zeit in die Pflege investieren? Oder einfach abschalten?

Laut Google Statistik gibt es Monat für Monat zahlreiche Besucher aus Deutschland die über gezielte Suchanfragen hier landen.

Uns würde interessieren:

  • Wer sind diese Besucher?
  • Ist unser Blog hilfreich?
  • Beeinflusst er eure Entscheidung?
  • Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
  • Habt ihr euren Denkinger Verkäufer auf den Blog angesprochen? Falls ja, wie war die Reaktion?
  • Hat euch jemand anderes auf den Blog angesprochen (von Denkinger, Handwerker, Bekannte, …)?

Wir würden uns freuen wenn ihr uns Feedback (Email siehe Impressum!) geben könntet damit wir entscheiden können, wie es hier weiter geht. Danke!

Heizung: Wieder Pfützen…

Rund 10 Monate lief unsere Vitocal nun mehr oder weniger ohne Probleme. Also sie lief zumindest ohne Ausfälle, hat hin und wieder einen Fehler in die Meldungshistorie eingetragen, aber den hatte Viessmann ja wie berichtet als “ist halt so” erklärt.

Anfang Februar haben sich nun wieder einmal Pfützen unter der Heizung gebildet. Zuerst hat uns der Heizungsbauer seinen Techniker geschickt, der konnte allerdings nichts ausrichten, aber immerhin feststellen, dass es Kondenswasser sein muss, das aus der Styroporkiste austritt, in welchem der Verdampfer wohnt. Jedenfalls wurde dann der Fall wieder an Viessmann weitergegeben. Die haben sich dieses Mal auch sehr schnell gemeldet und sind mit 2 Technikern zu uns gekommen.
Die komplette Heizung musste aus ihrem Eck heraus geschoben werden, dazu mussten alle angeschlossenen Kabel abgeklemmt werden. Es wurden Nieten vom Gestell entfernt, was sonst noch gemacht wurde, weiss ich leider nicht genau. Die Tür wurde geschlossen und Dank Corona muss man ja sowieso auf den Abstand achten. Nach knapp 4 Stunden war die Operation dann beendet und die Techniker haben sich verabschiedet.

Soweit so gut, allerdings wurde dann gegen Abend der Boden kalt, am nächsten Morgen war er dann ganz ausgekühlt. Die Heizung hat für den Vorlauf 26-27°C angezeigt, für den Rücklauf nur 21°C. Und das war auch die Temperatur die der Vorlauf vom Gefühl her hatte. Also wieder dem Heizungsbauer Bescheid gesagt, er schickt mir einen von seinen Leuten, von Viessmann kriegt man so schnell niemand her war die Aussage.

Viessmann repariert also die Heizung, danach läuft sie nicht mehr richtig, aber lösen soll das Problem dann der Heizungsbauer der gar nicht dabei war. Nicht besonders sinnvoll, aber ok. Der Techniker kam dann auch am nächsten Tag, meinte erst meine Heizkurve wäre falsch eingestellt. Die Heizung lief aber mit diesen Parametern (Neigung 0.2, Steigung -2) seit Monaten wie ich ihm dann mehrfach erklärt habe.
Schließlich hat er dann die Vorlauftemperatur selbst gemessen und festgestellt, dass die Vorlauftemperatur, die die Heizung anzeigt, nicht stimmt. Offenbar hat der Temperaturfühler etwas abgekriegt.

Der wurde dann ein paar Tage später getauscht, seither läuft sie wieder wie gehabt. Naja, fast. Was genau der Viessmann Techniker alles an den Parametern geändert hat und welche Firmware-Updates er eingespielt hat, weiss ich (leider!) nicht und es war auch auf Nachfrage nicht mehr herauszufinden. Jedenfalls war die Nennleistung der Sekundärpumpe auf 90% gestellt, die hatte ich nach Rücksprache mit dem Heizungsbauer auf 70% gestellt um das Strömungsgeräusch vom Überströmventil zu reduzieren.

Hier ein paar Bilder wie unsere Vitocal nach rund einem Jahr aussah. Wieder mal nicht sehr überzeugend was Viessmann hier abgeliefert hat.