Vorbereitungen Innenputz

Diese Woche hat erstmal ruhig begonnen. Am Dienstag wurden die Türen im EG außen abgedichtet, so dass später die Terassenplatten bis direkt an die Türe verlegt werden können.

Da am Freitag die Gipser mit den Vorbereitungen für den Innenputz beginnen wollten, hätte der Trockenbau da bereits fertig sein sollen. Bis Donnerstagabend ist allerdings nichts passiert. Erst am Freitag morgen wurden die Gipskartonplatten geliefert und praktischerweise direkt über das Fenster ins OG gebracht. Danach sind die Trockenbauer wieder verschwunden, haben aber versprochen am heutigen Samstag mit einer großen Mannschaft zu kommen um alles zu erledigen. Heute Morgen kamen dann tatsächlich auch vier Mann die schnell gearbeitet haben. Aber in der Anzahl der Gipskartonplatten hatte man sich wohl verrechnet, so dass nun heute wieder nichts richtig fertig wurde.

Die Elektriker hatten die Kabel für die Lampen an die Decke gehängt, ich hatte dann die genauen Positionen markiert an denen die Kabel durch die Gipskartonplatten durchgeführt werden sollten und für’s Bad mit den Einbaustrahlern sogar einen Plan gezeichnet. Das hatten wir am Freitag auch noch so besprochen, aber offenbar kam das bei den Leuten die heute da waren nicht an. Als ich kam waren die Platten jedenfalls an die Decke geschraubt, von Kabeln keine Spur. Die liegen jetzt irgendwo über den Platten. Ich habe versucht, das den Handwerkern zu erklären, war aber mangels Sprachkenntnissen nicht erfolgreich. Das einzige Wort das ich verstanden habe war “Elektriker”. Frei nach dem Motto warum einfach wenn’s auch kompliziert geht, sollen also wohl die Elektriker jetzt irgendwie die Kabel finden und raus fummeln. Dabei wäre es so einfach gewesen, gleich ein Loch an der richtigen Stelle zu bohren und die Kabel einfach durch zu ziehen. Für mich unverständlich…

Am Freitag und heute am Samstag kamen dann wie angekündigt auch die Gipser, um mit den Vorbereitungen zu beginnen. Die Fenster wurden abgeklebt, Putzleisten angebracht und an ein paar Stellen wurde noch mit Styropor aufgefüttert. Ausserdem wurden die Ziegelwände mit einer Aufbrennsperre gestrichen, damit sie nicht zu viel Wasser aus dem frischen Gips ziehen, die Betonwände wurden mit einem Haftgrund vorbehandelt. Die Türrahmen wurden verschalt und die Putzmaschine steht auch schon bereit. Wenn im DG die Trockenbauer dann hoffentlich am Montag fertig werden, muss an den Traufbalken auch noch aufgefüttert werden. Im Keller noch ein paar Putzschienen setzen und dann kann es auch bald schon los gehen mit dem Verputzen.

Am Freitag war nochmal jemand vom Rohbauer da, um die Rückstauklappe auf die richtige Höhe zu kürzen. Das versprochene Leerrohr (falls man später, warum auch immer, mal auf eine elektrische Klappe umrüsten will) fehlt allerdings noch.

Bemusterung: Türen

Die nächste Bemusterung stand an, heute ging es um die Zimmertüren und um die Haustüre. Leider hat die Schreinerei keine Ausstellung, so dass wir die CPL Dekore für die Zimmertüren nur in briefmarkengroßen Schnipseln im Musterbuch sehen konnten. Das ist wirklich schwierig….

Bei der Haustüre konnten wir immerhin zwei Muster sehen. Die sahen wirklich solide und hochwertig aus und es steckt bestimmt viel Handarbeit drin. Aber so richtig überzeugt hat es uns leider trotzdem nicht. Auch der Preis hat uns etwas überrascht. Wir werden uns deshalb auf jeden Fall auch noch Alu-Haustüren bei einer anderen Firma anschauen um einen Vergleich zu haben.

Update: Fragen per Email zur Abdichtung und Isolierung wurden bis heute nicht beantwortet. Ausserdem wurde uns ein Muster des CPL Dekors versprochen, das bis heute auch noch nicht angekommen ist. Lästig, wenn man alles mehrmals nachfragen muss. Das Muster vom Dekor habe ich inzwischen selbst beim Hersteller angefragt und wenigstens ein A5 Schnipsel bekommen.